LJ Bogen

News

Insektenhotel im Lamprechtshausener Ortszentrum

„Wir red‘n ned lang und gengan‘s an“ war die Devise der Landjugend Lamprechtshausen für das Mitgestalten der Blühflächen.

 

Einen Schutzraum für wichtige Nützlinge zu bieten, um die Erhaltung der Arten- und Lebensraumvielfalt in Österreich zu sichern, war der Anlass ein insektenfreundliches Projekt zu starten.

Im Rahmen der Biodiversitätsinitiative wurde ein Insektenhotel in der Nähe des Kreisverkehrs an der B156 aufgestellt. Mit einigen Stunden Planungs- und Zimmermannsarbeit strahlt das Hotel aus einem blühenden Paradies für Insekten und Menschen. Die spezielle Füllung wie angebohrtes Hartholz und Äste sowie Lochziegel, sind nur ein kleiner Ausschnitt der schönen Möglichkeiten. „Wichtig dabei sind kleine, saubere und glatte Gänge, um die Insekten bestmöglich zu schonen“ erklärt Bürgermeisterin Andrea Pabinger beim Befüllen, die sich sehr über die Umsetzung durch die Landjugend freut.
Das breit aufgestellte Projekt wurde über den Frühling bis zum Spätsommer umgesetzt.
Die Landjugend Lamprechtshausen hofft, dass sich im kommenden Frühling viele kleine Nützlinge in dieser Oase einquartieren, damit sich Gemeindebürger „hautnah“ an der Artenvielfalt erfreuen können.

Die Gemeinde Lamprechtshausen wurde heuer bereits als Sieger beim Wettbewerb „vielfaltleben“ vom Bundesministerium und Naturschutzbund Österreich für mehr Biodiversität im Gemeindegebiet ausgezeichnet.

 

Landjugend Lamprechtshausen
Landjugend Lamprechtshausen
Landjugend Lamprechtshausen

zurück